Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hypnose bei Emetophobie
Aktuelle Zeit: 24.11.17, 01:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hypnose bei Emetophobie
BeitragVerfasst: 23.06.10, 18:31 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.06.10, 14:33
Beiträge: 5
Hallo,

ich habe eine minderschwer ausgeprägte Emetophobie. Also ich habe wirklich nur in akuten Situationen Angst davor das ich Erbrechen muss oder wenn jemand anderes Anzeichen zeigt. Nicht permanent den ganzen Tag hindurch. Allerdings habe ich zur Zeit Magenbeschwerden und denke daher sehr oft über meinen Magenzustand und mein Magengefühl nach.

Nun möchte ich wissen, ob es möglich ist die Emetophobie noch mehr zu verringern durch eine geeignete Hypnose!?
Ich würde nämlich gerne endlich diese diffuse Angst, die für mich selber komplett hysterisch und nervig ist los werden.

Ich freue mich auf eine Antwort.
EnteohneSchuhe

_________________
Der Preis für Riesenwachstum, Verfressenheit und einen zweiten Zellmantel war allerdings,
dass Eukaryonten keine Photosynthese vollziehen konnten. Die war aber gerade schwer in Mode.
[Nachrichten aus einem unbekannten Universum - Frank Schätzing]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.12.10, 19:00 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.09, 10:27
Beiträge: 46
Könnte klappen :)
Hast Du Dich schonmal nach einem möglichen Therapeuten umgesehen?
Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hypnose bei Emetophobie
BeitragVerfasst: 30.01.16, 15:34 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.01.16, 20:20
Beiträge: 9
Wohnort: in Baden-Würtemberg
Hi EnteohneSchuhe,

um auf deine Frage zu antworten, schlage ich dir vor durchaus über eine Hypnosetherapie nachzudenken.

Bei vielen spezifischen Ängsten kommt es zu einer "Kopplung" zwischen einem Gedanken bzw. einer Situation und den entsprechenden negativen psychischen und physischen Gefühl dabei.
Diese Kopplung kann aber auch mithilfe einer hypnotischen Trance sozusagen "entkoppelt" werden.
So können sich während der Sitzung Therapeut und Patient imaginitiv in die angstauslösende Situation begeben und dort eine "Entkopplung" erreichen.
In der Regel dauert bei Emetophobiepatienten eine Therapiedauer von 6-8 Sitzungen (Sitzungen sind von Therapeut zu Therapeut verschieden).

Ich hoffe ich konnte ihnen helfen, :wink:

MFG
Fred Schubert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hypnose bei Emetophobie
BeitragVerfasst: 16.10.17, 08:56 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.10.17, 08:36
Beiträge: 7
Ich habe auch eine mittlere Emetophobie. Besonders in geschlossenen Räumen mit vielen Menschen (Kino, Reisebus, Flugzeug). Ich hoffe wirklich durch eine Hypnose Erfolge zu erziehlen, da es mitunter echt nervig ist. Vor allem auch wenn jemand anderes, der vielleicht noch betrunken ist in meiner nähe sitzt, habe ich keine ruhige minute und gehe lieber mal provisorisch aus dem Raum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hypnose bei Emetophobie
BeitragVerfasst: 05.11.17, 18:35 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.11.17, 19:40
Beiträge: 15
Hypnose funktioniert nur wenn man es öfter macht, beim ersten mal wird man nicht geheilt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!