Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - MRT der rechten Schulter
Aktuelle Zeit: 18.01.18, 15:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MRT der rechten Schulter
BeitragVerfasst: 13.12.17, 18:35 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.11.13, 22:13
Beiträge: 25
Wohnort: Ahrensburg
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich hatte ein Arbeitsunfall am 28.9.
Habe eine sprosse übersehen und bin rückwärts von der Leiter geflogen bin auf den po gelandet und eine Rolle rückwärts gemacht. Weil ich keine starke Schmerzen in der Schulter hatte habe ich noch 1 woche gearbeitet. Nach einer Woche waren die Schmerzen stärker geworden und bin ins Krankenhaus wegen schulterschmerzen. Diagnose schulterprellung 1 woche krank geschrieben worden.
Habe den Freitag darauf mein Orthopäde aufgesucht bekam kankengymastik verschrieben 10x half aber nicht. Wurde auch nicht mehr krankgeschrieben sondern arbeiten gewesen. Die Schmerzen hielten aber weiter an. Musste auf meinen MRT 4 Wochen warten. MRT war am 7.12.: Und seit 8.12 bis erstmal Freitag den 15.12. Krankgeschrieben.

Befund:
Akzentuiertes sublabrales foramen anterosuperior ohne sicheren krankheitswert. Das labrum anterior inferior dagegen unspezifisch. Kein signifikanter gelenkerguss, dass glenohumaralgelenk imponiert soweit reizfrei. Leicht lateral abfallendes acromion Typ 1-2 mit unspezifischen Ligamentum coracoacromiale. Deutliche ödematisierung der lateralen clavikel und degenerative Aspekte des AC-Gelenks mit hypertrophie. Nicht disloziert. Kein os acromiale. Die lange Bizepssehne minimal inhomogen im rotatorenintervall. Intakter Anker. Leicht inhomogen die rotatorenmanschette ohne ruptur. Allenfalls schlitzförmige bursa subacromialis. Angrenzende übrige weichteile sind unauffällig.
Beurteilung:
1. Ausgeprägte Aktivierung des AC-Gelenks mit kräftigen Bone bruise der lateralen clavikel DD: Aktivierte Arthrose DD: Zustand nach kontusion.
2. Leichte tendinopathie der langen Bizepssehne.
3. Initiale tendinopathie der rotatorenmanschette und
Allenfalls diskrete reizung der bursa, keine ruptur.

Was bedeutet das für für mich? Was hab ich den? Bitte um Erklärungen zum Befund. Danke im voraus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!