Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hämatom und Schwellung im Gesäßmuskel
Aktuelle Zeit: 16.01.18, 20:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.01.18, 10:37 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.04.05, 16:29
Beiträge: 64
Hallo liebes Forumteam,

nach einem Treppensturz auf die rechte Pobacke ist bei XY die Pobacke und das rechte Bein an der Außenseite kurzzeitig taub. Die Taubheit verschwindet relativ schnell wieder. Es bildet sich in den Folgestunden ein ausgeprägtes Hämatom (ca. 1,5 Handflächen groß) und eine Schwellung. XY behandelt mit Heparinsalbe. Das Hämatom verteilt sich und verfärbt sich regelrecht. An der Stelle des Aufschlags bestehen weiterhin Schwellungen (mehrere kleine "Knubbel").

8 Tage nach dem Unfall geht XY zum Chirurgen, welcher nach rein optischer Begutachtung (es wurde kein Ultraschall oder MRT bzw. CT durchgeführt) sagt, man könne noch abwarten, das Hämatom wäre reizlos. Sollten nach 4-5 Wochen noch Beschwerden vorhanden sein, könne man punktieren und die Flüssigkeit abziehen.

Am 9. Tag nach dem Unfall besteht immer noch ab und zu ein leichtes Kribbeln an der Pobacke, vor allem bei längerem Sitzen oder Liegen, also bei Druck auf das Gebiet, die Schmerzen sind allerdings kaum mehr vorhanden. Funktionsstörungen bestehen und bestanden keine.

Stutzig macht die Aussage des Chirurgen, dass man erst 4-5 Wochen abwarten solle und dann immer noch punktieren könne. Ist es dann nicht zu spät? Hat sich dann nicht alles schon verfestigt?
Besteht wegen des zeitweise Kribbelns ein Risiko der dauerhaften Schädigung des Ischias?

Vielen Dank und viele Grüße,
MargeC


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.01.18, 15:22 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 17.12.17, 00:44
Beiträge: 35
Wohnort: Hamburg
Autsch... vllt erstmal zum röntgen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.18, 16:03 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.04.05, 16:29
Beiträge: 64
Herr XY hat am 15. Tag im Großen und Ganzen keine Schmerzen mehr (lediglich bei längerem Draufliegen örtlich Taubheit) und es bestand auch von Anfang an keine Funktionsstörung. Blauer Fleck ist fast weg. Nur die Schwellung ist noch unverändert.
Es gibt keine Anzeichen, die auf eine knöcherne Verletzung hindeuten.

Vielleicht eher mal Ultraschall?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.18, 17:03 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.04.05, 16:29
Beiträge: 64
Vielleicht handelt es sich ja um einen Muskelriss. Die bestehende Delle hat in etwa die Form der Kante der Treppenstufe und vermindert sich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!