Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Multifokallinsen
Aktuelle Zeit: 19.02.18, 23:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 187 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Multifokallinsen
BeitragVerfasst: 07.02.18, 21:11 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.12.17, 12:41
Beiträge: 5
Linsentausch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Multifokallinsen
BeitragVerfasst: 07.02.18, 21:13 
Offline
Interessierter

Registriert: 05.02.18, 10:06
Beiträge: 9
Hattest du stagnierende Werte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Multifokallinsen
BeitragVerfasst: 07.02.18, 21:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.13, 11:38
Beiträge: 860
$unflower hat geschrieben:
Bitte erkläre mir den Unterschied zwischen diffraktiven Multifokallinsen und phake (IOL).


Du kennst sicher noch diese "Wackelbildchen", die es früher häufig gab. Im Prinzip ist diffraktive Optik nichts anderes.
Eine kleine Blick-/Augen-/Kopfbewegung und man sieht ein ganz anderes Bild. Das funktioniert über winzige Prismen, die man konzentrisch und mit zum Rand hin zunehmender Stärke in die Linse einarbeitet.
Nur dummerweise sind auch die modernsten mit Lasergedöns und Hastenichgesehn geschnittenen Prismen immer noch erheblich größer als eine Lichtwellenlänge, wodurch sich das Auflösungsvermögen, das Kontrastsehen, die Brillanz des Sehens z.T. drastisch reduziert, dafür sieht man aber des nachts um Lichtquellen Höfe und man wird blendempfindlich.

Eine phake IOL, wie sie Humungus sicher meinte und wie ich sie meine, wäre dagegen eine ganz normale Einstärkenlinse, die die viel zu hohe Brechkraft Deiner Hornhaut und/oder Augenlinse (teilweise) egalisiert.

$unflower hat geschrieben:
Gibt es formstabile Kontaktlinsen als Gleitsichtvariante?


Kann ich mir nicht vorstellen, weiß es aber nicht sicher. Deine Augen müssten bei solchen Linsen beim Übergang in die Lesestellung praktisch auf der Innenseite der Kontaklinse herabgleiten, damit Du den Lesebereich der Linsen nutzen könntest. Es gab solche Linsen schon, die sich mit Prismenballast an den Lidrändern stabilisiert haben. Trotzdem würden sich auch solche Linsen beim Blinzeln leicht verdrehen, bis sie sich nach ein paar Sekunden wieder nivelliert haben.

$unflower hat geschrieben:
Ich möchte bitte, wenn irgendwie möglich, keine Brille mehr tragen müssen.


Jo mei..! Und ich würd' gern aussehen wie Johnny Depp. DEIN Problem ist evtl. zu lösen.... :mrgreen:

Spaß beiseite..Die Abneigung gegen eine Brille kann ich nachvollziehen, ich hab selbst fast -6dpt. Aber unsere Tipps berücksichtigen halt auch, dass sich Deine Werte noch verändern werden. Eine OP, die endgültige Fakten schafft, kann deshalb derzeit nicht die Lösung sein. Und KL muss man erst einmal vertragen.
Stabilsiert sich die Stärke dann doch einmal über einige Jahre ( ein einzelnes Jahr halte ich für viel zu wenig), dann hast Du auch neue Optionen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Multifokallinsen
BeitragVerfasst: 07.02.18, 22:06 
Offline
Interessierter

Registriert: 05.02.18, 10:06
Beiträge: 9
Danke für die Aufklärung. Meine Werte verändern sich normalerweise um 0,5dpt im Jahr. Bis auf jetzt. Da waren es 2,0dpt im Jahr. Das macht mir sehr Angst. -15,5dpt sind schon eine Hausnummer. Zumal ich mit Brille eine Sehleistung von 60% habe. Zumindest war das vor 6 Jahren so. Ich habe phake IOL´s gegoogelt. Die sind nicht geeignet bei Alterssichtigkeit. Das bedeutet trotzdem fast ständig Brille tragen.
Ach verdammt! Ich habe den Eindruck, ich befinde mich in einer Sackgasse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Multifokallinsen
BeitragVerfasst: 08.02.18, 10:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.13, 11:38
Beiträge: 860
$unflower hat geschrieben:
Danke für die Aufklärung. Meine Werte verändern sich normalerweise um 0,5dpt im Jahr. Bis auf jetzt. Da waren es 2,0dpt im Jahr. Das macht mir sehr Angst. -15,5dpt sind schon eine Hausnummer. Zumal ich mit Brille eine Sehleistung von 60% habe.


Wechseljahre? Hormonhaushalt?

$unflower hat geschrieben:
Ich habe phake IOL´s gegoogelt. Die sind nicht geeignet bei Alterssichtigkeit. Das bedeutet trotzdem fast ständig Brille tragen.


Ich hatte als bekannt vorausgesetzt, dass die phaken IOLs als Einstärkenversorgung freilich nur die Fernstärke korrigieren. Sie ersetzen keine Nahbrille. Dafür bräuchte es wieder Linsen mit "Wackelbildchen"-Technik, die m.E. nix taugen.
Wärst Du aber via IOL voll fernkorrigiert, würde Dir für die Arbeit jede einfache Lesebrille genügen wie sie Millionen andere Leute auch tragen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Multifokallinsen
BeitragVerfasst: 08.02.18, 10:16 
Offline
Interessierter

Registriert: 05.02.18, 10:06
Beiträge: 9
Wechseljahre? Hormonhaushalt?

Möglicherweise. Die Ablagerungen auf meinen Kontaktlinsen, sollen ja auch davon kommen.

Ich hatte als bekannt vorausgesetzt, dass die phaken IOLs als Einstärkenversorgung freilich nur die Fernstärke korrigieren. Sie ersetzen keine Nahbrille. Dafür bräuchte es wieder Linsen mit "Wackelbildchen"-Technik, die m.E. nix taugen.
Wärst Du aber via IOL voll fernkorrigiert, würde Dir für die Arbeit jede einfache Lesebrille genügen wie sie Millionen andere Leute auch tragen.[/quote]

Mit phake IOLs hatte ich mich bis dato noch nicht beschäftigt.
Allerdings bin ich nicht wirklich scharf auf Grauen Star, als Nebenwirkung. Eine phake Linse kostet um die 2000 Euro. Schon für diese OP müsste ich Schulden machen. Und in 1,5 Jahren ändert sich dann wieder meine Stärke. Das kann ich mir beim besten Willen nicht leisten.
Da muss eine andere Lösung her.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Multifokallinsen
BeitragVerfasst: 08.02.18, 11:48 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.13, 11:38
Beiträge: 860
Zitat:
Da muss eine andere Lösung her


Ich passe!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 187 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!